Geld verdienen

Flohmarkt

Viele Menschen suchen regelmäßig nach Möglichkeiten, nebenbei Geld zu verdienen. Eine traditionelle und gute Methode, Geld zu verdienen, besteht darin, auf dem Flohmarkt Artikel zu verkaufen. Meist schlummern im eigenen Keller oder aber bei Freunden diverse Schätze, die auf dem Flohmarkt viel Geld einbringen. Dabei handelt es sich um Gegenstände, die man selbst für unbrauchbar hält. Andere Menschen interessieren sich aber vielleicht dafür und zahlen gerne ein paar Euro. Die Auktionsplattform „ebay“ ist das beste Beispiel dafür, dass sich mit Kleinkram sehr viel Geld verdienen lässt. Unkomplizierter ist es jedoch, auf den heimischen Flohmärkten die eigenen Artikel zu verkaufen. Wer dabei ein paar Dinge beachtet, kann sich einen netten Zusatzverdienst erwirtschaften.

Mit welchen Artikeln lässt sich auf dem Flohmarkt Geld verdienen?

Verbraucher, die auf dem Flohmarkt Artikel verkaufen möchten, stehen natürlich vor der großen Frage, mit welchen Artikeln sich das meiste Geld verdienen lässt. In erster Linie lässt sich natürlich mit sehr wertvollen Dingen viel Geld verdienen. Dabei sollten Verkäufer aber immer beachten, dass es natürlich vom Käufer abhängt, was dieser für wertvoll hält. Von daher sollten Verkäufer davon ausgehen, dass alles, was für sie selbst wertlos erscheint, auf dem Flohmarkt einen Käufer finden könnte. Alles, was im Keller schon seit Jahren verstaubt, sollte daher mit auf den Flohmarkt genommen werden. Artikel, die sehr selten sind, sind häufig absolute Verkaufsschlager. Es lässt sich aber auch mit technischen Geräten, die einen Sammlerwert haben, gutes Geld verdienen. Verkäufer sollten nicht versuchen, mit wenig Artikeln viel Geld zu verdienen. Häufig lässt sich stattdessen mit viel Kleinkram eine gute Summe erwirtschaften.

Wie kann ein hoher Preis erzielt werden?

Es gibt auf dem Flohmarkt Anbieter, die scheinbar mühelos alles verkaufen, was sie anbieten. Dabei entsteht für Außenstehende der Eindruck, dass diese Anbieter mit unglaublichem Geschick auch noch einen hohen Preis für wertlose Gegenstände erzielen. Wie gehen diese Verkäufer vor? Wo liegt der Trick beim Verkauf?

Diese Verkäufer haben auf der einen Seite sicherlich sehr viel Routine. Verbraucher, die häufiger auf dem Flohmarkt verkaufen, erzielen höhere Umsätze, da sie wissen, wie die Käufer „ticken“. In erster Linie ist auf dem Flohmarkt viel Verhandlungsgeschick gefragt. Wer gut verhandeln kann, wird den gewünschten Preis erzielen. Dabei ist es sinnvoll, zu Beginn der Verkaufsphase höhere Preise für die Artikel zu verlangen. Wenn ein möglicher Käufer Interesse zeigt, kann der Preis dann noch immer reduziert werden. Der Käufer geht davon aus, dass er ein Schnäppchen gemacht hat. Er kauft vielleicht noch einen zweiten Artikel und verlässt den Stand mit einem guten Gefühl. Verkäufer haben auf der anderen Seite in diesem Fall auch ein gutes Geschäft gemacht. Es lohnt sich daher, die Preise am Anfang nicht zu niedrig anzusetzen. Gegen Ende des Tages können die Preise für die Artikel, die nicht verkauft wurden, dann deutlich reduziert werden. Die Profis auf dem Flohmarkt gestalten ihre Preise nach genau diesem Prinzip.

Welchen Einfluss hat der Standort des Verkaufsstandes auf den Umsatz?

Viele Verkäufer unterschätzen, welchen Einfluss der richtige Standort auf dem Flohmarkt hat. Mit dem Standort steht und fällt allerdings der Verkaufserfolg. Wer einen guten Standort hat, muss natürlich eine höhere Standgebühr zahlen. Dafür lässt sich aber auch der Umsatz deutlich erhöhen. Verkäufer sollten daher versuchen, auf dem Flohmarkt einen möglichst attraktiven Stand zu bekommen.

Dir gefällt vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar